Beratung vor einer Samenspende und ähnlichen Behandlungen

 

Vor einer Behandlung mit Samenspende und ähnlichen Behandlungen ist eine psychosoziale Kinderwunschberatung empfehlenswert, um vor allem Themen wie den Umgang mit der unterschiedlichen Elternschaft (biologische Mutter und sozialer Vater), die Aufklärung des Kindes und der Umgang mit dieser Behandlung im eigenen sozialen Umfeld zu reflektieren. Für mich als Fachkraft hat die Beratung vor allem zum Ziel, dass Sie gut informiert und mit möglichst viel Sicherheit die medizinische Behandlung starten und Sie eine gemeinsame Haltung zur Frage „Wie offen gehen wir mit dieser Familienzusammensetzung um“ entwickeln können.

Ich biete seit über 20 Jahren diese vorbereitende Beratung an, habe viel dazu publiziert (siehe Bücher und Publikationen) und stehe auch mit internationalen Kolleginnen und Kollegen in Kontakt. Daher bin ich auch über die Entwicklungen in anderen Ländern informiert und schaue über den deutschen „Tellerrand“ hinaus.

Viele Links zum Thema Samenspende und ähnlichen Formen der Familienbildung finden Sie hier.

Die Deutsche Gesellschaft für Kinderwunschberatung – BKiD hat Richtlinien für die Kinderwunschberatung, für die Beratung im Vorfeld einer Spendersamenbehandlung sowie für die Behandlung im Ausland erstellt. Diese Richtlinien können Sie online einsehen, wenn Sie auf die Homepage von BKiD gehen. Darüber hinaus hat das Beratungsnetzwerk einen offenen Brief an die Ministerinnen von der Leyen und Schmidt geschrieben und sich für eine bessere Finanzierung von reproduktionsmedizinischen Behandlungen und psychosozialer Beratung eingesetzt.

|
Wir waren vor dem Termin bei Ihnen recht skeptisch ...

Sehr geehrte Frau Thorn,
wir waren vor dem Termin bei Ihnen recht skeptisch, ob wir tatsächlich eine Beratung brauchen. Wir haben allerdings viele Themen gesprochen, die mit der Samenspende einhergehen, auf die wir alleine gar nicht gekommen wären. Insofern hat sich die Beratung (und auch der Weg zu Ihnen) wirklich gelohnt. Wir würden es im Nachhinein immer wieder so machen! Wir gehen jetzt ein ganzes Stück sicherer mit der Behandlung um.
Herzliche Grüße aus der Schweiz,
T. M.

Danke!

Hallo Frau Thorn,
ich wollte mich nur noch mal fix melden, um mich für das tolle Gespräch vom letzten Freitag zu bedanken!
Sie haben meine Erwartungen um Lichtjahre übererfüllt und meine Frau und ich fühlen uns ideal vorbereitet auf die anstehenden Aufklärungsgespräche mit unseren Kindern!
Viele Grüße
H. U.

Viel innere Ruhe ...

Ich möchte mich auch nochmal für das Gespräch bedanken. Es hat mir viel innere Ruhe gegeben und ich habe jetzt für mich und meine Familie einen guten Weg gefunden. Wir haben uns an Ihren Rat gehalten und weihen sukzessive alle ein, die im Leben meiner Tochter wichtig sind. Dadurch dass Sophie immer größer wird und auch ein immer größeres soziales Umfeld hat, weitet sich der Personenkreis von selbst immer mehr. Die Reaktionen sind bei diesen Menschen durchweg positiv – aber alle warnen eindringlich davor es an die “große Glocke” zu hängen. Wir haben zusammen beschlossen Sophie entspannt und offen aufzuklären – so, dass es für sie etwas ganz Normales ist – und dann wenn sie irgendwo, irgendwann etwas von sich aus erzählt, wo man nicht Bescheid weiß, zu diesem Zeitpunkt diese Familie mit einzuweihen. Ich hoffe das ist der richtige Weg! Überraschender Weise bin ich zusätzlich noch spontan schwanger geworden. Unsere Familie wird also größer und nochmal etwas bunter. Ich bin gespannt wie sich die Dinge bei uns weiterentwickeln, etwas Sorge bereitet mir die unterschiedliche “Herkunft” unserer Kinder und ich fürchte, dass es da noch Spannungen geben wird…
Viele Grüße
N. P.

Translate »